LHA Linz

LHA Linz

Schützenverein privilegierter Landeshauptschießstand Auerhahn Linz

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Verein Mitgliedschaft und Mitgliedsbeiträge

Mitgliedschaft, Beiträge, Pauschalvereinbarung

E-Mail Drucken

6 Mitgliedschaft / Nutzungsberechtigungen / Beiträge (R4/0)

 

6.1 Aufnahmeprozedere

Aufnahmewerber füllen den Antrag „icon Aufnahmeantrag (227.05 kB)“ aus und senden das ausgefüllte Formular an den Vorstand oder geben die Unterlagen zur Weiterleitung beim Standdienst ab.

Nur vollständig ausgefüllte Formulare mit den geforderten Unterlagen (siehe Fußnote Formulare) werden weiter bearbeitet.

 

Mit Beschluss der Vollversammlung vom 9. April 2016 wurde der Aufnahmevorgang neu geregelt:

 

Alle Aufnahmewerber haben vor Erledigung des Aufnahmeantrages die „Standreife“ nachzuweisen.

Der LHA bietet einmal monatlich (Termine werden auf der Homepage veröffentlicht) Informationstage für die Schulung von Theorie/Regeln und Praxis/Schießen an.

 

Nach Abgabe des Aufnahmeantrags wird vom Vorstand innerhalb eines Monats eine Einladung zur Teilname am nächsten Informationstag versendet. Kann der Aufnahmewerber dieser Einladung nicht folgen wird ersucht, dies dem „Kursleiter“ mitzuteilen um einen neuen Termin zu vereinbaren. Erst wenn der/die zuständigen „Kursleiter“ die erforderliche „Standreife“ mit Unterschrift und Datum bestätigen, wird der Aufnahmeantrag vom Vorstand weiter bearbeitet.

 

Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand in der nächsten Vorstandsitzung.

 

Ist man im Vorstand über die positive Erledigung des Antrages nicht einig, wird der Aufnahmewerber schriftlich zu einer Anhörung eingeladen.

 

Aufnahmewerber, die mit Feuerwaffen zu schießen beabsichtigen, müssen dem Antrag eine Kopie der notwendigen Waffenrechtsdokumente: Waffenbesitzkarte, Waffenpass, Jagdkarte, Genehmigungen z.B. für die Verwendung eines Schalldämpfers, ... , auch Kopien von Registrierungsbestätigungen von Gewehren, mit denen man auf dem Gelände des LHA zu schießen beabsichtigt, beilegen.

Jedenfalls sind auf Verlangen des Standdienstes und/oder eines Vorstandmitgliedes die waffenrechtlichen Dokumente für mitgebrachte Waffen beim Schießbetrieb zur Kontrolle vorzulegen.

 

Antragsformulare liegen beim Standdienst auf, können auch von der Homepage (www.lha.at) heruntergeladen werden.

 

6.2 Mitgliedschaft / Beiträge

 

Eine neue Mitgliedschaft gilt zunächst für ein Jahr (Probejahr) und geht, wenn vom Vorstand keine anders lautende Benachrichtigung (eingeschrieben) ergeht, nach einem Jahr in eine unbefristete Mitgliedschaft über.

 

Im Probejahr werden auf Bedarf vom Vorstand Bestätigungen für die Mitgliedschaft ausgestellt, aber keine Befürwortungen für Anträge auf Erweiterung einer WBK bzw. Anträge auf Aufhebung eines Waffenverbotes wegen Zivildienst ausgesprochen.

 

Übersicht Mitgliedsbeiträge und einmalige Aufnahmegebühr

 

Mitgliedbeiträge (jährlich zu entrichten)

Aufnahmegebühr

Vollmitgliedschaft (ab Volljährigkeit)

150,00 €

200,00 €

Vollmitgliedschaft (ab 65 Jahre)

150,00 €

100,00 €

Ehegatte / Ehegattin im gemeinsamen Haushalt

75,00 €

100,00 €

Studenten (20 bis 27 Jahre)

75,00 €

80,00 €

Schüler, Lehrlinge (16 bis 19 Jahre)

60,00 €

40,00 €

Schulpflichtige (bis 15 Jahre)

40,00 €

20,00 €

Invalide, mit Ausweis ab 50% Behinderung

75,00 €

100,00 €

 

Versand der Zahlscheine in der 1. Woche im neuen Geschäftsjahr.

Zahlung laut Satzung bis spätestens Ende März.

Personenbezogene Mitgliedsbeiträge an Verbände (z.B.: OÖ - Landesschützenverband) werden mit der Beitragsvorschreibung zusätzlich in Rechnung gestellt. Bei Wiedereintritt in den LHA wird bei Nachweis (Zahlschein) eine bereits bezahlte Aufnahmegebühr angerechnet.

Bei unterjährigem Eintritt wird der vorgeschriebene Mitgliedsbeitrag um die bereits verstrichenen „Quartalsbeträge“ reduziert (gerundet).

 

6.3 Vereinspauschale

 

Diese Sonder-Vereinbarung gilt nur für Mitglieder von Vereinen, wenn der Verein mit dem LHA eine „Vereinbarung zur Nutzung der Infrastruktur des LHA“ abgeschlossen hat.

Der Verein bezahlt eine monatliche Nutzungsgebühr, jedes an den LHA gemeldete Vereinsmitglied bezahlt an den LHA für die Nutzung von Schießanlagen eine Jahrespauschale.

 

Mit dieser Vereinbarung wird Vereinen, die ihr Vereinslokal und/oder die Schießstätte (wegen „Umstrukturierungen“ ihrer bisherigen Quartiergeber) verloren haben, unter Beibehaltung ihrer bisherigen Vereinsstruktur, die Aufrechterhaltung des Vereinslebens und des Sportbetriebes auf dem Gelände des LHA ermöglicht. (Beispiele: LPSV-OÖ, HSV Linz)

Die Jahrespauschale beträgt 80,- € pro Person und erlaubt die Nutzung von LHA Schießanlagen laut Regel R6/1.

 

6.4 Pauschale für Waffenhändler / Büchsenmacher / Kommerzielle Anwender

 

Waffenhändler / Büchsenmacher können, bei Vorlage der Konzession bzw. des Gewerbescheins, mit dem Vorstand des LHA eine Vereinbarung für das Einschießen von Waffen abschließen.

Waffenhändler und Büchsenmacher sollten nach Möglichkeit die standdienstfreie Zeit nutzen.

Ist dies nicht möglich, ist beim Standdienst Schießzeit zu reservieren.

 

Sonderregelung: Blockzeit von 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr an Werktagen (siehe auch Punkt 3 „Schießzeiten, Teilnahme am Schießbetrieb R1/0“).

 

icon 6.5 Aufnahmeantrag (Formular R5/1) (227.05 kB)

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 08. November 2016 um 23:16 Uhr